# 40 // Die erste Nacht ohne Kinder

„Sucht euch mal ein Wochenende aus, da nehmen wir die Kinder über Nacht!“, sagten meine Eltern vor einiger Zeit. Hui. Okay. Kann ich das? Können die Kinder das? Dass meine Eltern das schaffen war mir klar. Aber gut. Nun kam es, dass wir einer Freundin einen Gutschein für ein Restaurant geschenkt haben und sie daraufhin meinte, dass wir da zusammen hingehen könnten. Also entstand so langsam ein Plan, dass wir das verbinden können.

Gestern war es dann soweit: Um 11:30 Uhr waren mit mit einem gepackten Koffer (große Tasche…….) bei meinen Eltern. Mittagessen um 12 Uhr gab es bereits selbstgekocht von der Oma und wir blieben noch für eine Stunde dabei. Dann verabschiedeten wir uns (alles ohne Probleme, sie bekommen das noch gar nicht so richtig mit, glaube ich… oder sind einfach super unkompliziert) und fuhren zu unserer Verabredung. Das war schon ein bisschen komisch. So einen Tag für uns hatten wir bereits, aber dieses Mal für richtig lange! Kein ständiges Auf-die-Uhr-gucken-wegen-Mahlzeiten-und-ins-Bett-bringen, kein Druck alles so zu planen, dass sie kurz vorm Schlafen kein Nickerchen machen…. nein. Komplett frei. Wir waren dann um 13 Uhr zum Bouldern verabredet, für mich das erste Mal. Mein Mann fing damit bereits an, als ich noch schwanger war. Mir war das logischerweise zu riskant, während der Schwangerschaft einen Sport zu machen, bei dem ich fallen könnte. Und so kletterte ich gestern das erste mal ein paar leichte Strecken. Zunächst etwas vorsichtig und ängstlich, doch irgendwann hatte ich den Dreh raus und kam höher und weiter. Es hat sehr viel Spaß gemacht und der Muskelkater ist jetzt sehr angenehm!

Anschließend fuhren wir weiter zum Essen bei Peter Pane, danach zum Spieleabend und noch einer Geburtstagsparty. Es war schon verrückt, mal wieder um 21:30 Uhr gemeinsam im Auto zu sitzen und irgendwo hin zu fahren. Generell war es sehr schön einfach etwas gemeinsam zu unternehmen, mit Freunden. Ohne Kinder. An sie gedacht hab ich trotzdem ständig. Da ich aber auch keine Nachrichten von meinen Eltern bekam schien alles gut zu laufen und ich war entspannt und genoss. Kurz nach Mitternacht fuhren wir dann nach Hause und erfreuten uns an kleinen Dingen: Licht im Flur anmachen, unter der Dusche Radio anmachen, kein Babyphonerauschen im Hintergrund. Einschlafen ohne zu wissen, dass man sowieso bald wieder geweckt wird, durchschlafen, ausschlafen!!! Aber gerade durchschlafen war so gut! Das ist so lange her! Schon in der Schwangerschaft ging das gar nicht mehr, weil immer jemand auf die Blase drückte. Es tat sehr gut.

Der Plan für heute bestand eigentlich darin, dass ich um 13 Uhr zum Sport gehen würde und wir danach die Kinder abholen würden. Änderte sich jedoch alles spontan. Nach einem Frühstück im Park in der Sonne kam die Nachricht, dass Lena leichtes Fieber hat und wir kommen könnten. Und somit ließ ich den Sport sausen (hab ja gestern genug getan) und wir machten uns auf den Weg. Ich freute mich ohnehin sehr, meine Kinder wiederzusehen. Und ja, ich vergoss sogar ein Freudentränchen, als mich Lena erblickte und breit anstrahlte.

Und so ging es vorbei: Die erste Nacht der Kinder ohne Eltern, die erste Nacht der Eltern ohne Kinder.

Und sonst so? Fast 7,5 Monate sind die beiden nun alt und es tut sich etwas. Lena robbt durch die Zimmer und fängt an alles auszuräumen. Ganz besonders gern die untere Ebene vom Couchtisch. Jonas übt ganz fleißig auf allen Vieren zu sein und bewegt sich jetzt gaaaaanz langsam auch mal vorwärts. Meistens schiebt er sich jedoch rückwärts oder dreht sich im Kreis. Immerhin gelingt es ihm  E N D L I C H  sich vom Bauch zurück auf den Rücken zu drehen!!! Und auch über die linke Seite hat er sich endlich auf den Bauch gedreht!! Es geht voran!

Der nächste Urlaub steht in den Startlöchern und ich hab noch immer die Hoffnung, dass sie bis dahin sitzen können. Es würde so viel erleichtern! Essen im Hochstuhl wäre ein Traum. Abwarten. Noch besteht Hoffnung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s