# 39 // Erweiterung der Breimahlzeiten

Erst Mittag, dann Abend, dann Nachmittag, dann Vormittag und ganz zuletzt morgens. So in etwa hab ich noch im Kopf, was mir beigebracht wurde, als es um die Beikosteinführung ging.

Den Mittagsbrei haben beide sehr sehr schnell angenommen und auch sehr schnell die Flasche komplett ersetzt. Der Abendbrei folgte bald und auch der hat mittlerweile die Abendflasche ersetzt. Wir probieren uns momentan durch das ganze Getreidesortiment bei dm durch und kombinieren immer wieder mit anderen Apfelmarksorten und bisher kam bis auf Hafer alles gut an.

Der aktuelle Stand ist, dass sie die Flaschen morgens und am Vormittag gar nicht mehr so cool finden und recht wenig trinken, dadurch wieder schnell hungrig sind und das Mittagessen dann verschlingen. Nachmittags gibt es nur noch eine kleine Flasche, weil das Mittag lange anhält. Nun will ich die nächste Mahlzeit austauschen und es wäre der Nachmittgsbrei. Meine Hebamme empfiehlt hier gedünstetes Gemüse (denn denkt man mal drüber nach: in eigentlich jeder Mahlzeit gibt es Obst. Das ist so viel Obst!) und ich finde den Gedanken super. Nun stehe ich aber vor einem organisatorischen Problem: solange beide Kinder nicht sitzen können, bin ich darauf angewiesen sie zuhause in den Newbornsets zu füttern oder unterwegs auf dem Schoß. Und solange ich alleine unterwegs bin ist das eine ziemliche Zeitaufwendung. Also möchte ich das möglichst vermeiden, denn es grenzt mich doch sehr ein, wenn ich entspannt unterwegs sein möchte.

Die Lösung (auf Nachfrage bei meiner Hebamme, aber auch meine eigene Entscheidung): wir füttern als nächstes den Morgenbrei. Jedoch werde ich da ziemlich flexibel sein. Gegen 5:30 – 6:30 Uhr wachen sie meistens immer auf und ich hab dann eigentlich noch keine Lust aufzustehen. Also bekommen sie eine kleine Flasche und wir legen uns noch mal hin und meistens schlafen sie wirklich noch mal ein. Wenn wir dann mal aufstehen wird es nun Brei geben. Ich bin sehr gespannt, wie es wird!!

Für das unterwegs-Problem habe ich nun aber evtl. auch eine Lösung gefunden: Mit Quetschbeuteln zum selber befüllen. Da kommt dann püriertes gedünstetes Gemüse rein und wir können sie leichter unterwegs füttern :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s