#33 // Babyschwimmen und Beikost

Was für ein aufregender Tag! Er begann damit, dass wir die Kinder wecken mussten um zur Probestunde Babyschwimmen zu gehen. Es war ganz toll! Wir waren insgesamt vier Babys, alle unterschiedlich lange dabei. Mein Mann hatte Schnuffi, ich Mausi. Nachdem wir uns ein bisschen organisiert hatten, wo wir was hinlegen und was einschließen und wie wir am besten das umziehen und duschen gestalten ging es. Alles war schön warm und recht schnell waren wir im Wasser. Beide guckten extrem skeptisch, haben aber die ganzen 30 Minuten mitgemacht. Wir bewegten uns aufrecht, auf dem Rücken und auf dem Bauch durch das Wasser, „hüpften“ vom Beckenrand ins Wasser und genossen es. Nach der halben Stunde gingen wir raus, duschten uns ab, zogen uns um. Ich versuchte zu stillen und Schnuffi schlief sofort ein, sowie er umgezogen war. Auf dem Weg zum Auto auf dem Arm schlief er durch, die Autofahrt schlief er durch und erst vor der Haustür wurde er wieder wach. Mausi hingegen wollte nicht gestillt werden und war hellwach, verschlief dann aber doch die Autofahrt.

Kurz danach zuhause kam meine Hebamme mal wieder vorbei, weil wir momentan wieder ganz viele Stillprobleme haben. Mausi weigert sich mittlerweile auch nachts die Brust zu nehmen und schreit los, sowie sie ihre Lippen berührt. Da ist nichts mehr zu machen und anscheinend ist es nun so, dass sie die Flasche bevorzugt. Mag es Saugverwirrung sein oder was auch immer, langsam muss ich mich damit abfinden. Meine Hebamme meinte aber auch, dass das ein typisches Verhalten ist, wenn sie einfach mehr wollen und somit redeten wir über die Beikosteinführung. Ich hab mir viele Gedanken gemacht, ob sie nun mit ihren 4,5 Monaten/20 Wochen alt genug dafür sind. Gibt ja doch verschiedene Meinungen zum Start. Jedoch hab ich wirklich das Gefühl, dass mehr her muss und sie etwas anderes wollen und dann legten wir auch direkt los. Entgegen der Befürchtungen war es wirklich gut! Beide ließen sich problemlos füttern und schluckten die Karotten auch runter. Mausi schaffte sogar viele viele Löffel! Mich macht das total glücklich. Es ist etwas neues in unserem gemeinsamen Leben und ein Stück weiter in Richtung geregeltem Tagesablauf. Ich bin gespannt, wie die nächsten Mahlzeiten klappen werden und wann sie auch Tee/Wasser akzeptieren.

Abends waren beide total fertig. Der Tag war sehr aufregend und sie waren wesentlich früher im Bett. Ein schöner Tag!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s